Jetzt Erstgespräch vereinbaren.

News2020-04-24T07:01:29+02:00

Blogtitel

Hier dreht sich alles um spannende Projekte, neue Entwicklungen, nennenswerte Ereignisse und die Entstehungsgeschichte von dotscene. Seit den ersten Tests und der darauf folgenden Gründung der dotscene GmbH im Oktober 2016 entwickeln wir uns und unsere Technik jeden Tag ein bisschen weiter.

Gegründet von Nicolas Trusch, Maryan Wieland, Dr. Michael Ruhnke, Andreas Wachaja und Prof. Dr. Wolfram Burgard hat sich die dotscene GmbH in nur drei Jahren von einem eigenfinanzierten “Projekt” zum führenden Anbieter für mobiles GPS-unabhängiges Laserscanning in Deutschland entwickelt.

2018 realisierte dotscene schon über 160 Kundenprojekte und bekam die Anerkennung für beispielhafte Leistungen des Landes Baden-Württemberg verliehen. Ende 2018 kamen zwei Investoren in die dotscene Gesellschafterstruktur dazu: Der High-Tech Gründerfonds und BitStone Capital. Mit der Auszeichnung durch den Innovationspreis der Stadt Freiburg startete das erfolgreiche Jahr 2019.

Seit der Gründung ist dotscene auf 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angewachsen. Ein internationales und interdisziplinäres Team aus Informatikern, Ingenieuren, Produktenwicklern, Architekten, Bauzeichnern, Projektmanagerinnen, Wirtschaftsingenieuren und Marketingspezialisten arbeitet inzwischen an der Umsetzung unserer gemeinsamen Vision.
Spezialisiert auf mobiles 3D-Laserscanning und digitale Lösungen für die Immobilienwirtschaft erforscht, entwickelt, verbessert und vertreibt die dotscene, in ständigem Abgleich mit der Praxis, ihre Produkte.

01.01.2000

Die Bächle

Einmal im Jahr ist in Freiburg Bächleabschlag.
Im Oktober wird der Zufluß zum Gewerbekanal trockengelegt.
Diesen Zeitpunkt nutzen wir jetzt das zweite Jahr in Folge um den unterirdischen Zufluß zu scannen.
Eine große Herausforderung für unsere Technik und unser Team.
Dank dem 3D-Scan ist jetzt erstmals der unterirdische Verlauf erkennbar und sorgt bei den Zuständigen vom Landesamt für Denkmalpflege für Begeisterung.

01.01.2000

Die Bächle

Einmal im Jahr ist in Freiburg Bächleabschlag.
Im Oktober wird der Zufluß zum Gewerbekanal trockengelegt.
Diesen Zeitpunkt nutzen wir jetzt das zweite Jahr in Folge um den unterirdischen Zufluß zu scannen.
Eine große Herausforderung für unsere Technik und unser Team.
Dank dem 3D-Scan ist jetzt erstmals der unterirdische Verlauf erkennbar und sorgt bei den Zuständigen vom Landesamt für Denkmalpflege für Begeisterung.

Nach oben